Langes, lockiges Bolonka-Fell ist furchtbar schwer zu pflegen. Ich hatte mir nach unserem ersten Friseurbesuch fest vorgenommen es nicht nochmal so weit kommen zu lassen, doch trotz teuren Bürsten, Messerkämmen, Shampoo und Sprays verfilzte Cyrus’ Pelz erneut. Also machten wir uns nach der Schneesaison wieder auf zum Hundefriseur.

hundefriseur

Eigentlich wollte ich mal einen anderen Salon ausprobieren, aber die meisten in Kiel sind für uns zu weit weg und von kaum einem gibt es eine Webseite oder Bewertungen – das macht mich in der heutigen Zeit immer skeptisch. Oder im Schaufenster werden neben Hunde-Kitsch der gruseligsten Art auch Gegenstände wie braune Klobürsten mit passendem Mülleimer präsentiert, so dass man sich schon beim Vorbeigehen unwohl fühlt. ^^

hundefriseur

Wir landeten schließlich wieder bei Dominique Graf, allerdings wurde Cyrus von einer anderen Dame frisiert. Ich war wirklich positiv überrascht. Im Gegensatz zu unserem ersten Besuch durfte ich diesmal bleiben und Cyrus halten. Während sein Fell geschnitten und geschoren wurde, erhielt ich zudem wertvolle Tipps und auch das Ergebnis gefiel mir wesentlich besser.

hundefriseur

Cyrus war ein “Goldstück”, wie die Friseurin schwärmte. Zwar versuchte er hin und wieder auf meinen Arm zu flüchten, aber im Großen und Ganzen ließ er alles ruhig und geduldig über sich ergehen. In Zukunft werden wir den Hundesalon auf jeden Fall regelmäßig aufsuchen, damit Cyrus dauerhaft schönes Fell hat und es nicht wieder zur Last wird.

kommentare

Der Rolli steht ihm wirklich ausgezeichnet




Kommentar