Review: Box Stories by gofeminin

Die erste Ausgabe von gofeminins Box Stories ist da! „Nicht noch eine Abo-Box!“, wird der eine der andere jetzt sicher denken. Doch laut des Online-Frauenportals hebt sich die Zusammenstellung der Produkte stark von der Konkurrenz ab. Ist das so? Schauen wir doch mal nach…

Review: Box Stories by gofeminin

Das Motto der Erstausgabe im April lautet „Just Bloom“. Anders als bei Glossybox und Co befindet sich der Inhalt nicht in einer extra Box. Beim Öffnen des Pakets wird er nur von pinkem Seidenpapier und einer hübsch gestalteten Karte mit blumigem Motivationsspruch verdeckt. Die Überraschungen sind aber wie üblich in zahlreiche Papierschnipsel gebettetet. Außerdem liegt ein kleines Magazin mit Tipps und Produktinfos bei.

Review: Box Stories by gofeminin

Unter den Produkten befindet sich ein Taschenspiegel mit der Aufschrift „A smile is the prettiest thing you can wear“. Bei diesem Spruch sehe ich immer nackte Leute breit grinsend durch die Straßen laufen. Aber gut, so einen Spiegel kann man ja immer gebrauchen. Einen für jede Handtasche.

Review: Box Stories by gofeminin

Die Coffeemug to go sieht ganz süß aus, macht aber einen minderwertigen Eindruck. Da ich kein großer Fan von Kräutertee bin, kann mich auch die entschlackende TEATOX Pure Beauty Weißteemischung nicht begeistern.

Review: Box Stories by gofeminin

Die Flaschenhusse soll Flaschen in Vasen verwandeln. An sich eine nette Idee, aber sie will über keine meiner Flaschen so richtig passen und ich würde eine richtige, hübsche Vase auf jeden Fall bevorzugen.

Review: Box Stories by gofeminin

Für einen frühlingshaften Muff in der Box sorgt das Duftsachet von Bridgewater Candle. Für den Moment schön, auf Dauer für mich zu intensiv. Das beigefügte Postkartenset von Wunderwort und die Kiss-Sticks von Pink Kisses finde ich auch nicht so ansprechend.

Review: Box Stories by gofeminin

Meine Highlights der Box sind, wie nicht anders zu erwarten, die Beauty-Produkte: Botanicals Fresh Care Geranie Glanz-Ritual Shampoo & Glanz-Elixier von L’Oréal, ohne Silikone, Parabene und Farbstoffe. Im Magazin wird behaupet, dass sie auch sulfatfrei wären. Leider befinden sich im Shampoo aber durchaus die altbekannten Sodium Laureth Sulfate, die es ordentlich schäumen lassen. Einen Pluspunkt gibt es für den praktischen Pumpspender. Beide Produkte pflegen mit Geranien-Öl und duften auch danach. Das Glanz-Elixier spendet meinen Haaren tatsächlich mehr Glanz ohne zu beschweren.

Mein Fazit

Ich kann mich dem Kommentar meiner Mutter nur anschließen: „Ganz nett, aber wer braucht das?“ Die liebevolle Gestaltung und die Idee Produkte aus verschiedenen Bereichen zu kombinieren, gefällt mir zwar wirklich gut, jedoch wirkt der Großteil des Inhalts wie hinterhergeschmissene Werbegeschenke. Die Box gibt es regulär für 21,00 € (19,00 € im 12-Monats-Abo). Damit ich diesen Preis bezahle, müsste mir persönlich schon etwas mehr geboten werden. Vergessen wir aber nicht, dass Box Stories ganz am Anfang steht und gofeminin das Konzept sicher noch ausbessern wird. Ich bin gespannt, ob sie sich auf Dauer gegen die Massen an Abo-Boxen auf dem Markt behaupten können.
 
Was haltet ihr von Box Stories? Werdet ihr sie abonnieren?
 
* Die Box wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

kommentare

Huhu, auf dem ersten Blick sieht die Box ja ganz schön aus. Aber wie du schon gut beschrieben hast, sind die meisten Sachen eher überflüssig. Werde sie nicht abbonieren. Liebe Grüße Alina :)




Kommentar